Redaktion outside the box

Feministisch streiten!

Derzeit laufende Veranstaltungen zum Buch

Das Buch Feministisch streiten versammelt Thesen und Utopien eines Feminismus, der sich zwischen Vernunft und Leidenschaft bewegt: Das bedeutet einerseits eine vernünftige Gesellschaftskritik im Sinne der Aufklärung, andererseits leidenschaftliche Identitätspolitik. Eine Streitschrift, die Lust macht, feministisch weiterzudenken und zu handeln.

Die Herausgeberin Koschka Linkerhand ist in den nächsten Monaten weiterhin live zu erleben, zusammen mit weiteren Autorinnen. Hier eine kleine Zusammenstellung:

8. Juli in Halle - mit Sabrina Zachanassian: “Antiqueert? Über Widersprüche im Queerfeminismus, die sich nicht wegglitzern lassen” (MACH-Festival, Halle, 14.30)

12. Juli in Potsdam - “Die gelebten Realitäten von Mädchen und Frauen. Eine materialistische Kritik des Patriarchats” (hauszwei, Potsdam, 18.00)

17. Juli in Leipzig - “Zwischen Identitätspolitik und Utopie. Was kann materialistischer Feminismus leisten?” (Leipzig, Pögehaus, 19.00)

31. August in Köln - mit Daria Majewski und Naida Pintul: Buchvorstellung “Feministisch streiten” (Köln)

8. September in Hamburg - mit Katja Wagner und Daria Majewski: Buchvorstellung “Feministisch streiten” (Kölibri, Hamburg)

12. September in München- “Die gelebten Realitäten von Mädchen und Frauen. Eine materialistische Kritik des Patriarchats” (München)

13. September in Nürnberg- “Die gelebten Realitäten von Mädchen und Frauen. Eine materialistische Kritik des Patriarchats” (DESI, Nürnberg, 20.00)

11. Oktober in Freiburg - mit Larissa Schober und Randi Becker: Buchvorstellung “Feministisch streiten” (Jos Fritz, Freiburg)

15. November in Erfurt - mit Lisa Herbst: Buchvorstellung “Feministisch streiten” (Erfurt, 18.30)

Siehe auch Koschka Linkerhand bei facebook